Katalog

SCOTT, RAYMOND

SOOTHING SOUNDS FOR BABY, VOL. 1-3 (MUSIC ON VINYL)

SCOTT, RAYMOND - SOOTHING SOUNDS FOR BABY, VOL. 1-3 109494
Format:
3 LPD
Release:
24.11.2017
Label:
MUSIC ON VINYL
Genre:
Electro/Funk
Kat.-Nr.:
109494
Barcode:
8719262003538
3LP SET AUF 180G AUDIOPHILEM VINYL INKL. DOWNLOAD-CODE INKL. EINLEGER REMASTERED FROM ORIGINAL TAPES RAYMOND SCOTT gründete das RAYMOND SCOTT QUINTETTE in den dreißiger Jahren und veröffentlichte Jazzoriginale wie "Powerhouse" und "Dinner Music For A Pack Of Cannibals", die durch Verwendung in den Cartoon von Warner Bros.

unsterblich wurden. Zwischen Cartoons, Big Band und Bandleader der Hitparade im US-Fernsehen zwischen 1950 und 1957 erfand SCOTT elektronische Instrumente und entwickelte bahnbrechende Aufnahmetechniken.

"Soothing Sounds For Baby" von 1963 entstand auf solchen elektronischen Instrumenten wie der Ondiolone, selbstgebauten Rhythmusgeneratoren und Bandecho.

Diese Zusammenstellung von "Hörspielzeug" war für Babies in drei verschiedenen Altersgruppen gedacht; die einfachen Rhythmen und Melodien sollten "entspannt stimulieren" und eine beruhigende Atmosphäre bieten.

1963 stieß das auf eher verhaltenes Interesse; im Rückblick jedoch sind das die absoluten Vorläufer des Ambient Minimalismus, wie ihn ENO; FRIPP, STEVE REICH oder PHILIP GLASS kultivieren sollten.

Diese Re-Issues wurden sorgfältig von den Originalbändern neu gemastered und beinhalten einen Essay vom RAMOND SCOTT Archivleiter Irwin Chusid.

"Astoundingly ahead-of-their-time examples of inspired and impeccably recorded electronic music.

Predating by more than a decade such innovators as Brian Eno and Kraftwerk, Scott's work exhibits impressive sophistication, both conceptually and in terms of the performances." - Paul Verna, Billboard _
 
  • Tracklisting
  • 1.1. LULLABY
  • 1.2. SLEEPY TIME
  • 1.3. THE MUSIC BOX
  • 1.4. NURSERY RHYME
  • 1.5. TIC TOC
  • 2.1. TEMPO BLOCK SIDE D
  • 2.2. THE HAPPY WHISTLER
  • 2.3. TOY TYPEWRITER
  • 3.1. LITTLE TIN SOLDIER
  • 3.2. LITTLE MISS ECHO
  • 3.3. THE PLAYFULL DRUMMER