Katalog

BUSTY AND THE BASS

UNCOMMON GOOD (PERIPHERIQUE)

BUSTY AND THE BASS - UNCOMMON GOOD 118374
Format:
1 CD
Release:
20.10.2017
Label:
PERIPHERIQUE
Genre:
World
Kat.-Nr.:
118374
Barcode:
4251031800831
Busty and the Bass sind in kurzer Zeit weit gekommen. Die neun Jungs trafen sich während ihrer ersten Woche an der Jazz Fakultät der McGill Universität in Montreal und fingen an gemeinsam zu ,jammen".

Gelegentliche Auftritte bei Hauspartys wurden schnell zu vollgepackten Live-Konzerten vor Tausenden Zuschauern auf Bühnen in den USA, Europa und ihrem Heimatland Kanada.

Die natürliche Chemie der Band, als auch ihre Fähigkeit einen Sound zu schaffen, den Complex als ein ,lovechild" aus Jazz, Hip-Hop und Elektro-Soul beschreibt, reißt Fans und Konzertgänger zum Tanzen und ,Bus-ty"-Schreien mit.

Selbst R&B Legende Macy Gray ist Fan von Busty and the Bass und lobt deren souliges Wohnzimmer-Cover von ihrem Hit ,I Try" als ,beeyooteefoh" (engl.

,wunderschöön") Die Band bereitet sich gerade auf die Veröffentlichung ihres ersten Studio Albums.

Verglichen mit den drei vorher veröffentlichten EPs ist das Album ein mehr zusammenhängendes und in sich stimmiges Projekt, als eine Zusammenstellung verschiedener Songs.

Es stellt außerdem eine Fortführung ihres ansteckenden Mix aus tanzbarem Elektro-Soul, Hip-Hop und Funk.

Vergangene Projekte wurden meist in dem ,Busty Bunker" aufgenommen, laut Gitarrist Louis Stein ein Ort für Experimente und Spielereien.

Dieses Mal sollte eine Schippe draufgelegt werden und die Band arbeitete mit dem Grammy ausgezeichneten Produzenten/Mixer Neal Pogue zusammen - bekannt für seine Arbeit mit Acts wie Outkast, Snoop Dogg, Earth Wind and Fire, MIA, Nikki Minaj, Aretha Franklin oder Lil Wayne.

"Neal war der Kern um den sich das gesamte Projekt herum aufgebaut hat. Er brachte alle verschiedenen Stimmen und Elemente, die die Band ausmachen zusammen und half uns, ein zusammenhängendes und stimmiges Album zu produzieren," sagt Bassist Milo Johnson über den Entstehungsprozess.

Pogue hielt die Band an, Klassiker wie Parliament, Earth Wind and Fire oder auch Michael Jackson zu hören.

Inspirationen wurden außerdem aus Veröffentlichungen aktueller Künstler geschöpft, wie z.B.

Kendrick Lamar, D'Angelo oder auch James Blake. All diese Einflüsse sind auf dem Album vernehmbar, aber die Art wie sie in ihren eigenen Sound verarbeitet wurden, zeigt eine eindeutige und echte Entwicklung der Band.

,Die neuen Songs zeigen eine weiterentwickelte und reifere Form unseres Sounds. Wir haben uns etwas von dem ,Home-Studio" entfernt und mehr in Richtung ordentliche und professionelle Studio-Aufnahmen bewegt," sagt Rapper und Keyboarder Evan Crofton.

Außergewöhnliche Musikalität, wilde Kreativität und purer Spaß" (CBC) sind schwer gleichzeitig zu erzielen, aber Busty and the Bass scheinen gerade das zu ihrer Stärke zu machen.

2017 könnte bislang das größte Jahr der Band werden. Sie gehen auf Headliner-Tour in den USA und Europa, haben ein neues Album im Gepäck und legen gerade erst so richtig los.
 
  • Tracklisting
  • 1.1. CHILDREN
  • 1.2. UP TOP
  • 1.3. MEMORIES AND MELODIES
  • 1.4. THINGS CHANGE
  • 1.5. FREE SHOES
  • 1.6. CLOSER
  • 1.7. BAD TRIP
  • 1.8. COMMON GROUND
  • 1.9. DANCE WITH SOMEONE!!!
  • 1.10. DEAD POET