Katalog

BEACHWOOD SPARKS

THE TARNISHED GOLD (SUB POP)

BEACHWOOD SPARKS - THE TARNISHED GOLD 54009
Format:
2 LP
Release:
06.07.2012
Label:
SUB POP
Kat.-Nr.:
54009
Barcode:
0098787078411
Seitdem sie im Jahr 2000 mit ihrem selbstbetitelten Album aus dem Nichts einschlugen, folgt die Welt BEACHWOOD SPARKS, der Band, die das wiederbelebt, was GRAM PARSONS einst als "cosmic American music" beschrieb und somit an die entspannten und dennoch lebendigen Zeiten im LA der späten 60er und frühen 70er Jahre erinnert.

Vor zwölf Jahren war diese Art von harmonielastiger, unironischer Musik rar gesät. Nach ihrem zweiten Album, dem trippigen ,Once We Were Trees" von 2002 und der bewusst unkonventionellen EP ,Make The Cowboy Robots Cry" von 2003, lösten BEACHWOOD SPARKS sich auf.

Doch in dem halben Jahrzehnt, das folgte, veränderte sich die Indie Szene mit der Ankunft und der Akzeptanz von Bands wie den FLEET FOXES, BON IVER und GRIZZLY BEAR.

Ganz eindeutig ist die Zeit nun reif für ein Album, das als purer Ausdruck seines heiligen Genres im 21.

Jahrhundert fungiert - die Zeit ist endlich reif für BEACHWOOD SPARKS. ,The Tarnished Gold" ist nach elf Jahren nun das erste Album für BEACHWOOD SPARKS im klassischen Line-Up: Sänger/Gitarrist Chris Gunst, Sänger/Bassist Rademaker, Sänger/Multiinstrumentalist Farmer Dave Scher und Sänger/Schlagzeuger Aaron Sperske, mit wertvollem Support von Gitarrist und altem Freund Ben Knight (THE TYDE).

Für die Sessions expandierte die Band auf sieben Mitglieder mit den Gitarristen Knight und Neal Casal (Ex-Mitglied von RYAN ADAMS und THE CARDINALS), mit Dan Horne an der Pedal Steel anstatt von Scher, der sich hier für Orgel, Keyboard, Flying V Gitarre und Melodica entschied.

Mit ,The Tarnished Gold" haben sich BEACHWOOD SPARKS selbst gefordert, um eine wahrhaft unvergessliche Platte abzuliefern.

Mit Erfolg.
 
  • Tracklisting
  • 1.1. FORGET THE SONG
  • 1.2. SPARKS FLY AGAIN
  • 1.3. MOLLUSK
  • 1.4. TARNISHED GOLD
  • 1.5. WATER FROM THE WELL
  • 1.6. TALK ABOUT LONESOME
  • 1.7. LEAVE THAT LIGHT ON
  • 1.8. NATURE'S LIGHT
  • 1.9. NO QUEREMOS ORO
  • 1.10. EARL JEAN
  • 1.11. ALONE TOGETHER
  • 1.12. THE ORANGE GRASS SPECIAL
  • 1.13. GOODBYE