Katalog

NOTHING

(WE) EMBRACE THE HATRED (THIS CHARMING)

NOTHING - (WE) EMBRACE THE HATRED 55467
Format:
1 LP
Release:
20.07.2012
Label:
THIS CHARMING
Genre:
Hardcore/Punk
Kat.-Nr.:
55467
Barcode:
4024572554675
Alle Wege führen nach Berlin - zumindest für die fünf Exilanten von Nothing. Vor zwei Jahren waren die Jungs zum einen gelangweilt von ihrer täglichen Routine und zum anderen bereit neue musikalische Wege zu gehen.

Ein paar der Jungs kannten sich schon von Highscore (90/Nullerjahre HC/Oldschool Legende aus Deutschland mit internationalem Erfolg) & Mönster (D-Beat-Kanone aus Berlin) und die restlichen kamen aus nicht minder bekannten Bands (Bombemalarm/Situations) um ein wenig der alten Idole zu huldigen.

Mitlerweile ist "Embrace the hatred" das zweite Full Length, Marc von Bombenalarm ist nicht mehr im Nothing-Boot (jetzt spielt eine alte Saarland Bass-Institution von Llynch) und die Maschine läuft wie geschmiert auf Volldampf.

Die alten Säcke aus Berlin haben's noch drauf! Gitarren in Kniehöhe, immer noch sauer, und immer noch ein gutes Gespür für mitsingfähige Melodien an der richtigen Stelle! Bass und Schlagzeug sind in erster Linie dazu da, zu bollern und zu treiben, keine Pausen, kein Durchatmen, nur ballern.

Die Gitarren machen's dann richtig schwer. Heavy. Aber im Guten: 80er Crossover-Thrash, Poison Idea, Tragedy, das sind die Referenzen.

Und Mönster. Die Typen an der Gitarre können auch richtig was, da gibt es manchmal so Twin-Gitarren-Dinger, aber nur ganz kurz, damit die Wucht nicht flöten geht.

Im Vergleich zur ersten LP hat die Band nochmal mächtig draufgelegt, ist düsterer geworden, desillusionierter.

So muss Hardcore heute klingen, da sieht man noch den Dreck unter den Fingernägeln. Fettes Fingerpointing ist bei Konzerten vorprogrammiert, der Turbonegro- oder Durango 95-Chor-Effekt ist nämlich auch noch da.

Quasi ein Alleinstellungsmerkmal: crustiger Punk mit eingängigen Chorpassagen und NWOBHM-Einflüssen, im fetten Sound, aus Deutschland? Wo gibt's denn sowas?
 
  • Tracklisting
  • 1.1. LAST WARNING
  • 1.2. NOTHING'S UNDER CONTROL
  • 1.3. FALLEN FROM GRACE
  • 1.4. ROUGH JUSTICE
  • 1.5. DEAD END
  • 1.6. WE EMBRACE THE HATRED
  • 1.7. YOUNG PUNKS