Home » News

News

RSS
12.07.2012 | 17:37

JAILL: im Oktober in Deutschland!

Das Trio aus Milwaukee spielt ja eigentlich Punk. Aber diese Charakterisierung wäre zu einfach, denn Jaill sind schlau. Aber damit würde man ja sagen, dass Punk nicht schlau sein kann, und das wiederum wäre zu einfach. Einfach aber sind Jaill auch wieder nicht gestrickt. Wo soll man denn dann anfangen, wenn man die Musik beschreiben soll? Dass es niemand wundern darf, wenn da plötzlich eine Country-Gitarre in das Lied hineinschlittert? Dass Garagen ein ganz wunderbarer Ort sind, um Musik aufzunehmen? Dass man auch weit entfernt von den Westküsten dieser Welt Surfmusik machen kann? Dass eine Prise Pop und ein Hauch Psychedelik nicht schadet? Auf dem jüngsten Album „Traps“, dass eben erschienen ist, lässt sich der Produktionsprozess sehr schön nachhören: Aufgenommen in einem abgeranzten, schlecht beleuchteten Keller mit nur minimalem Equipment und einem nur mit Decken abgehangenen Kontrollraum, abgemischt von Nicolas Vernhes im Rare Book Room in New York, ist es ein herbes Beispiel von Ergebenheit und Aggression, das die bescheidenen Umstände seiner Entstehung überflügelt. Jaill kontern ein gestörtes Universum mit elf einfallsreichen, biegsamen und exzellenten Song. Denn auch die Lyrics sind ja gepflegt um die Ecke geschrieben, und dass Vincent Kircher, der Hauptsongschreiber, Englische Literatur studiert hat, merkt man der Platte auch deutlich an. Auf der Bühne allerdings, das muss man sehr laut sagen, ist von akademischem Gehabe nicht mehr viel zu spüren. Da geht es dann wieder zurück zum Anfang. Da ist die Haltung vom Punk zu spüren, da wird es wieder sehr dreckig. Wenn auch nicht nur, denn ... Aber bevor sich jetzt die Katze in den Schwanz beißt, empfehlen wir lieber: Gehe zu Jaill! Begib Dich direkt dorthin. Gehe nicht über Los. Höre Dir vorher „Traps“ an. Und genieße.
JAILL: im Oktober in Deutschland!

06.10.2012 Hamburg Molotow Bar
08.10.2012 Berlin Comet
09.10.2012 München Atomic Café
16.10.2012 Köln Blue Shell
 

Special Feature

DYSE auf Nackenöffner Tour!

23.03.2014 D-Kiel - Roter Salon
24.03.2014 D-Osnabrück- Bastard Club/with COC
25.03.2014 D-Hamburg - Hafenklang
26.03.2014 D-Leipzig - Conne Island
27.03.2014 D-Köln - Gebäude 9
28.03.2014 D-Dortmund - FZW
29.03.2014 D-Stuttgart - 1210
30.03.2014 D-Wiesbaden- Räucherkammer
31.03.2014 D-München - Backstage
01.04.2014 D-Dresden - Scheune
03.04.2014 D-Berlin - SO36
04.04.2014 D-Jena - Kassablanca
05.04.2014 D-Nürnberg - MUZ
18.04.2014 D-Erfurt - Tiko
19.04.2014 D-Karlsruhe - alte Hackerei
20.04.2014 CH-Basel - in der alten Schmittie
22.04.2014 D- Freiburg White Rabbit
23.04.2014 CH-ST.GALLEN- Rümpeltum
24.04.2014 CH-Wetzikon - Kulturfabrik
25.04.2014 A-Innsbruck - P.M.K.
26.04.2014 A-Graz - Forum Stadtpark
27.04.2014 I-Bruneck/Bozen- Verso
29.04.2014 Cro-Zagreb - KSET
30.04.2014 A-Wien - Rhiz
01.05.2014 A-Linz - Stadtwerkstatt
02.05.2014 A-Salzburg - Rockhouse
03.05.2014 CZ-Plzn - pod na lampou
04.05.2014 CZ-Prague - Club 007
08.05.2014 D-Zittau - Filmfestival
09.05.2014 D-Chemnitz - Atomino mehr

Tipp

Tipp

POLAR BEAR CLUB

DEATH CHORUS
RISE RECORDS · L+C · ID 66010
der Cargo Glue Newsletter
Sei dabei!