Home » News

News

RSS
28.07.2021 | 10:22

BLACK MARBLE kündigt neues Album „Fast Idol“ für den 22. Oktober via Sacred Bones Records an | Erste Single & Video „Somewhere“ jetzt online |

Heute hat BLACK MARBLE alias Chris Stewart sein neues Album „Fast Idol“ angekündigt, das am 22. Oktober über Sacred Bones Records erscheinen wird. Zudem hat er die erste Single und das Video „Somewhere“ online gestellt.

Über den Song sagt Chris Stewart: „„Somewhere“ describes a place just out of reach that serves as a diversion and takes focus away from the ambiguities of daily life. It represents a place of disinhibition where if it could only be remembered, or found, the people we aim to be could for a moment be fully realized. Although its dreamlike clarity and feeling of connection may seem like an empty promise, it serves as an aspirational reminder for what might be.”

Der Song wird von einem wundervollen Video begleitet, bei dem Theo Sixou Regie führte. Zu den bewegten Bildern sagt Chris Stewart: „I was so happy to work with Theo for our third video together. Brought to life in the shadows of the towers of the Parisian suburbs, I love that Theo always seems to return to the themes of searching and wishing in his work. I think that the idea of an artist, or anyone really, as a fully formed entity interacting with the world is rather strange. Although there can be pressure to come across this way, I think it's more interesting and realistic to admit to the idea that most of us struggle to live up to some idealized projection of who we want to be. In this way, I've always appreciated how Theo imbues these little worlds he creates with feelings of desire for this sort of transcendence, and I always trust that I'll relate to the way he sees things.”
BLACK MARBLE kündigt neues Album „Fast Idol“ für den 22. Oktober via Sacred Bones Records an | Erste Single & Video „Somewhere“ jetzt online |

Auf „Fast Idol“ begibt sich BLACK MARBLE aus LA auf eine Zeitreise zu den vergessenen „Bedroom kids“ der analogen Ära, den heiteren Tagen der coolen Hooks und Synthies, die immer kurz davor waren, aus dem Takt zu geraten. Harmonien werden über die Weite des Raums eingespielt, und die Texte fangen Gespräche ein, die aus einem anderen Raum zu kommen scheinen, wiederholen eine zufällig gehörte Anschuldigung oder sprechen wie im Schlaf von zwischenmenschlichen Kämpfen, die auf eine unterbewusste Phrase heruntergebrochen sind.

„Fast Idol“ ist Stewarts viertes Album und sein zweites für Sacred Bones. Sein vorheriges Album „Bigger Than Life“ entstand angesichts des kulturellen Wandels in den USA. Als er diesen erlebte, wurde ihm klar, dass er nicht auf bestimmte negative Gefühle reagierte, die unter der Oberfläche brodelten und nach außen drangen. „I chose to try and take the approach of a soothsayer writing from a macro level, trying to find strands of connection between us because it didn’t feel appropriate to create something self referential and gloomy at the time”, sagt er.

Mit „Fast Idol“ kehrt er nun zu den Gefühlen und dem Prozess zurück, die die frühen Tage von BLACK MARBLE ausmachten. Er kehrt zu seinem intuitiven Songwriting-Prozess zurück, in dem die Songs als impressionistische Schnipsel alltäglicher Konflikte landen und die Menschen mit der Herausforderung kämpfen, sich in der Welt zurechtzufinden. „People don’t expect me to be responsible for altering their outlook or mood, they come to hear something that meets them where they are. I trusted on this record that if I stayed in that space and created things from that more mysterious place, it would connect with others.”

BLACK MARBLE wurde aufgrund eines einzigen Songs, der online verfügbar war, unter Vertrag genommen, und seitdem hat Stewart weiter Songs geschrieben und Musik gemacht, angefangen mit „A Different Arrangement“ auf Hardly Art im Jahr 2012, gefolgt von „It's Immaterial“ im Jahr 2016 auf Ghostly International und „Bigger Than Life“ auf seinem aktuellen Label Sacred Bones im Jahr 2019, wobei er auch zwei EPs veröffentlicht hat. „ On my previous album I was more specific about the themes I was talking about," sagt Stewart. „„Fast Idol“ goes back to the songwriting on my early records, where the themes were guided by intuition and instinct – often, their meanings only become clear to me after they're written.”

Auf „Fast Idol“ stellt sich BLACK MARBLE der steigenden Flut der Ungewissheit und überlässt es unserem zukünftigen Selbst, das Signal zu verfolgen, dessen Frequenzen in interstellaren Weiten widerhallen und nach einem Empfänger suchen. Er sagt: „I want my music to stick with you after I leave, even though you might not feel like you’re any closer to knowing it.“
 

Special Feature

Räumt gerade überall ab!

LOW "Hey What" - limitierte Stückzahlen der Loser Edition sind noch zu haben! mehr

Tipp

Tipp

AKNE KID JOE

DIE JUNGS VON AKJ
KIDNAP MUSIC · CD · ID 144872
Newsletter
Join the Cargo Mailing List
» An- und Abmeldung