Home » News

News

RSS
28.07.2021 | 10:20

CALEB LANDRY JONES Schauspieler und Musiker kündigt neues Album an
„Gadzooks Vol 1.“ erscheint am 24. September bei Sacred Bones
Lead-Single „Bogie“ bereits online!

Letzte Woche, bei den Filmfestspielen in Cannes: CALEB LANDRY JONES gewinnt den Best Actor Award als bester männlicher Darsteller für seine Rolle als junger Mann mit Borderline-Syndrom in dem australischen Film „Nitra“.

Zeit also, um sich seinem anderen Künstler-Dasein, nämlich die des Musikers, zu widmen. Und so kündigte CALEB LANDRY JONES sein neues Album „Gadzooks Vol. 1“ bereits letzte Woche für den 24. September via Sacred Bones an und präsentierte gleichzeitig die erste Single samt Visualizer „Bogie“.

Als Nachfolger seines Debüts „The Mother Stone“ bewegt sich „Gadzooks Vol. 1“ zwischen Freude und Verzweiflung, zwischen Horror und augenzwinkerndem Humor. Die Klänge reichen von spinnenartigen Fetzen der Neo-Psychedelia bis hin zu riesigen Schwaden synthetischer Akkorde; es ist spannend, schockierend und wunderbar unterhaltsam, da jeder Song an völlig einzigartigen Stellen beginnt und endet, oft völlig losgelöst voneinander. Die Leadsingle „Bogie“ taumelt mit Bläsern und trommelnden Perkussionsinstrumenten. CALEBs Stimme dringt durch, während er immer wieder neues Terrain betritt.
CALEB LANDRY JONES Schauspieler und Musiker kündigt neues Album an<br />„Gadzooks Vol 1.“ erscheint am 24. September bei Sacred Bones<br />Lead-Single „Bogie“ bereits online!

Nur wenige Monate nach den Aufnahmen zu „The Mother Stone“ entstand „Gadzooks Vol. 1“ in Albuquerque, New Mexico, während der Dreharbeiten zu dem dystopischen Film „Finch“ an der Seite von Tom Hanks. „I stole from what was around me, what fell out of the television, what passed below my windows, relationships, old and new. My frustrations, desires, day dreams and fears scattered themselves throughout my writing,”, sagt CALEB. „It is a direct response to the album before it. I felt whatever I wrote next needed to be more consistent. I knew that I wanted to put everything down on tape. I wanted the same players as before but to go further.” Er vertrieb sich die Zeit am Drehort, indem er sich auf seine Kreativität konzentrierte, und als die Dreharbeiten zu Ende waren, wusste CALEB, dass er sofort wieder ins Studio gehen musste.

JONES schloss sich bald darauf mit der gleichen Besetzung zusammen, die auch „The Mother Stone“ aufnahm, einschließlich des Produzenten Nic Jodoin, der im eleganten Valentine Recording Studio in Los Angeles arbeitet. Gemeinsam arbeiteten sie 18 Stunden am Tag, um CALEBs Vision zu verwirklichen. Bei der Aufnahme auf Band hackte CALEB auf jedem Take herum und setzte die Songs wie Escher-Diagramme wieder zusammen. „It's like when you're swimming in the pool and you're doing a bit of butterfly, and then that gets old after a while. So then you start doing breaststroke, and then that gets old after a while. I think it's just a reaction from the place where we were before.”

Wie der Album-Titel bereits andeutet, ist als Teil einer Flut von Kreativität eine zweite Hälfte des Albums bereits in Sicht.
 

Special Feature

Räumt gerade überall ab!

LOW "Hey What" - limitierte Stückzahlen der Loser Edition sind noch zu haben! mehr

Tipp

Tipp

AKNE KID JOE

DIE JUNGS VON AKJ
KIDNAP MUSIC · CD · ID 144872
Newsletter
Join the Cargo Mailing List
» An- und Abmeldung