Home » News

News

RSS
15.01.2021 | 13:46

INDIGO SPARKE unterschreibt bei Sacred Bones und kündigt von Adrianne Lenker (Big Thief) produziertes Debüt an „Echo“ erscheint am 21. Mai 2021 / Video zu „Everything Everything“ online

"With these songs and her filament voice, Indigo brings us in to a private place and lights a fire there." - Feist


Tolle News aus dem Hause Sacred Bones: das New Yorker Label hat die australische Singer/Songwriterin INDIGO SPARKE unter Vertrag genommen. Einige werden die Sängerin bereits von einem der letzten regulären NPR Tiny Desk Concerts kennen. Dort erhielt die in Sidney geborene Newcomerin bereits musikalische Unterstützung von ihrer Mentorin und Produzentin in spe Adrianne Lenker.

Zusammen mit der BIG THIEF-Sängerin und dem durch seine Arbeit mit BIG THIEF und BON IVER bekannten Produzenten Andrew Sarlo ist das Debütalbum „Echo“ entstanden, welches am 21. Mai physisch bei Sacred Bones erscheint.
INDIGO SPARKE unterschreibt bei Sacred Bones und kündigt von Adrianne Lenker (Big Thief) produziertes Debüt an „Echo“ erscheint am 21. Mai 2021 / Video zu „Everything Everything“ online

SPARKE, die tatsächlich so heißt, wurde nach dem Duke Ellington-Song „Mood Indigo“ benannt und verbrachte ihre Jugend in Australien. Dort brachte sich die Tochter einer Jazz-Sängerin und Rockmusikers mit Anfang zwanzig das Gitarrenspielen selbst bei. In den nächsten Jahren etablierte sie sich mit kleineren Live-Aufrtitten in der australischen Musikszene und veröffentlichte 2016 ihre erste EP „Night Bloom“.

Jetzt folgt mit „Echo“ der erste Longplayer der Australierin. Die Künstlerin beschreibt ihr intimes Debüt als „a deep and intimate ode to death, decay and the restless feeling of wanting to belong to something greater.“ Ihr atmosphärischer Indiefolkrock weckt Erinnerungen an Künstlerinnen wie Hope Sandoval und Weyes Blood und ist in den Händen von Adrianne Lenker bestens aufgehoben. Im Zuge der Ankündigung veröffentlicht INDIGO SPARKE mit „Everything Everything“ einen weiteren Vorab-Track vom Album:

INDIGO SPARKE über den Track: „I wrote this song not long after coming back from a magical castle in Italy where a group of us had been making music and soaking in the golden honey days. I met a beautiful human Shahzad Ismaily who had discovered I also write poetry. One night around midnight he called across the castle and asked me to come over and speak some of my poetry over an instrumental track he had recorded. The only thing he asked me to do was to sing a line or so if I felt it. That song was dog bark echo. He invited me back to NYC and I was living in his empty spare room in Brooklyn briefly. I borrowed this little parlour guitar of his and completely fell in love. I just sat in that room for hours and days playing around and just laying next to the guitar looking at the ceiling thinking about life and death and the poetry of it all. How life and death will hold us up to light. How grief ripens inside us all and we all decay and everything changes and flies away. I remember feeling this liberating sense of freedom and melancholic nostalgia. It was so hot and the wind almost blew through from a different dimension or plane. I guess the song came through from that place too. It just came out. I can almost still feel that time on my skin, or in my breath.“
 

Special Feature

SHAME

SHAME sind zurück! Am 15.01.2021 kommt "Drunk Tank Pink" in zum Beispiel einer deutschlandexklusiven Vinylversion! mehr

Tipp

Tipp

STEVENS, SUFJAN

THE ASCENSION (LTD. CLEAR VINYL)
ASTHMATIC KITTY · LP · ID 141403
Newsletter
Join the Cargo Mailing List
» An- und Abmeldung