Katalog

KUNKEL, ROBB

ABYSS (FUTURE DAYS RECORDINGS)

KUNKEL, ROBB - ABYSS 122013
Format:
1 LP
Release:
02.03.2018
Label:
FUTURE DAYS RECORDINGS
Kat.-Nr.:
122013
Barcode:
0826853063418
-Erstmalige Neuauflage -Neu gemasterte Audiodateien -Limitierte Auflage von 600 Exemplaren mit Handnummerierung -Im Klappcover mit 8-seitigem Booklet mit ungesehenen Fotos und Liner Notes von Sarah Sweeney.

-Ein Teil des Gewinns wird für wohltätige Zwecke im Gedenken an Robb gespendet. "...one of the best, perhaps the best, on the label...displays the typical Tumbleweed combination of a loose, stoned 'Astral Flash' vibe and a classy production." - Patrick Lundborg, - Acid Archives Denver war 1971 der richtige Ort zur richtigen Zeit für den Musiker Robb Kunkel.

Er war gerade ein Jahr lang in Nordamerika umhergezogen, bevor er sich in Colorado niederließ und einen Job als Promotionsrepräsentant für ABC-Dunhill landete.

Das Gras war stark, die Magie lag in der Luft, und Kunkel's Leben sollte sich für immer verändern.

Das Erdbeben von San Fernando hatte die Industriefreunde Bill Szymczyk und Larry Ray dazu angespornt ihre Kräfte zu bündeln, um ihr eigenes Label zu gründen - und aus Kalifornien abzuhauen.

Das Duo wandte sich an Kunkel, der bei der Gründung ihres aufstrebenden Denver-Unternehmens Tumbleweed Records behilflich war.

Kunkel sicherte sich ein Hauptquartier, half den Mitarbeitern des Labels und holte Talente rein, darunter Danny Holien, Pete McCabe, Dewey Terry.

Aber Kunkel wollte unbedingt auch eine eigene Platte machen. Tumbleweed stimmte zu. Als langjähriger Pianist und Blues-Liebhaber hatte Kunkel die Seele eines Dichters und den unruhigen Geist der Jazzmusiker, die er verehrte.

Für sein Album suchte Kunkel einen Jazzproduzenten, und Szymczyk engagierte Ed Michel, den damaligen Chef von Impulse Records, der ein Streichquartett und die Jazzlegende Ray Brown und den Wrecking Crew-Musiker Jimmy Bond anheuerte.

Das Pop-Album ,Abyss" vereint alle Einflüsse von Kunkel und schwankt wild im Stil. Von volkstümlichen Liedern bis hin zu nachdenklichen Wehklagen sind Kunkel's Lieder oft klaviergetrieben, aber selten geradlinig.

Die Tracks gehen regelmäßig in Jazz oder barocke Streicherarrangements über, aber es gibt eine rohe Qualität - in der Produktion und in Kunkels literarischen und manchmal ernsten Texten.

Es ist das Album eines jungen und hemmungslosen Musikers, der sich einen Lebenstraum verwirklicht hat und diesen ernst nimmt - aber nicht zu ernst.
 
  • Tracklisting
  • 1.1. YOU WERE THE MORNING
  • 1.2. WHISPERMUSE
  • 1.3. COUNTRY BLUES
  • 1.4. O LIGHT
  • 1.5. ABYSS
  • 1.6. MONTERRREY
  • 1.7. TEN SUMMERS
  • 1.8. AIRHAMMER EDDIIE
  • 1.9. PLAYA DE BAGDAD
  • 1.10. TURN OF THE CENTURY