Katalog

GOLDMUND

OCCASUS (LIMITED COLORED EDITION) (WESTERN VINYL)

GOLDMUND - OCCASUS (LIMITED COLORED EDITION) 122584
Format:
1 LPD
Release:
13.04.2018
Label:
WESTERN VINYL
Kat.-Nr.:
122584
Barcode:
0616892558644
Die Vinylfarbe ist weiss mit schwarzer Marmorierung. Mit seinem Schaffen als GOLDMUND hat sich der gebürtige Pennsylvanier Keith Kenniff als einer der herausragenden Komponisten der minimalistischen Ambient-Musik etabliert, neben Kollegen wie HAUSCHKA, DUSTIN O'HALLORAN oder gar RYUICHI SAKAMOTO, der Kenniffs Werk einst als "so, so, so, so schön" bezeichnete.

So übertrieben das auch klingen mag, so sehr trifft das auf die neueste Zusammenstellung ,Occasus" zu, die seine vielleicht exquisiteste ist.

Wo seine früheren Aufnahmen den schwach beleuchteten Pfad der Nostalgie eines Polaroids entlangtrotteten, greift ,Occasus" die unbestreitbare Ästhetik, die sich GOLDMUND über acht Alben hinweg hart erkämpft hat, auf und erweitert die Palette um die unzusammenhängenden Wolken aus dem Synthesizer und einen geschmackvoll-unruhigen analogen Glanz.

,Occasus" als Begriff steht für ,Untergang", ,Ende" oder das ,Aufstehen und Fallen von Himmelskörpern".

Der Titel ist auf mehreren Ebenen bezeichnend: Während der emotionale Ton des Albums bittersüße Gefühle der Endgültigkeit heraufbeschwört, so ist es auch perfekter Soundtrack für die ruhigen Momente, in denen wir gen Himmel schauen und demütig das Unbedeutende unseres Lebens neu erlernen, während die Himmelskörper über uns in aufreizender Gleichgültigkeit kreisen.

,Occasus" ist zutiefst persönlich, privat und leise; zeitgleich jedoch großartig, kolossal und tiefgründig.

Kenniff ist in der bemerkenswerten Lage, Mikro- und Makroaufnahmen mit gleicher Wiedergabetreue zu erschaffen.

[ENG] White w/ Black Marbling Vinyl. Pennsylvania native Keith Kenniff's output as Goldmund has established him as one of the preeminent composers of minimal piano-based ambient music alongside peers like Hauschka, Dustin O'Halloran, and even Ryuichi Sakamoto, who himself once described Kenniff's work as "so, so, so beautiful".

Hyperbolic as it may sound, Goldmund's newest collection Occasus may be his most exquisite yet.

Where his previous recordings trod faithfully and sincerely on paths of dimly lit, polaroid-esque nostalgia, Occasus deepens the undeniable aesthetic that was hard-won over eight previous Goldmund albums, while expanding the palette to include desultory clouds of synthesizer and a tastefully distressed analog sheen.

The word Occasus means downfall, end, or the rising and falling of heavenly bodies. The title is apt in more ways than one: while the emotional tone of the album denotes bittersweet feelings of conclusiveness, it also perfectly soundtracks the quiet moments when we look u p to the sky, and humbly relearn the smallness of our lives as cosmic objects churn slowly overhead with bewitching indifference.

Occasus feels deeply personal, private, and hushed yet simultaneously grand, colossal, and profound.

Remarkably Kenniff is able to capture micro and macro with equal fidelity.
 
  • Tracklisting
  • 1.1. BEFORE
  • 1.2. ABOVE
  • 1.3. BOUNDED
  • 1.4. BREAKING
  • 1.5. AS YOU KNOW
  • 1.6. CIRCLE
  • 1.7. HISTORY
  • 1.8. MIGRATION
  • 1.9. RADIANT
  • 1.10. NO STORY
  • 1.11. THREAD
  • 1.12. TERRARIUM
  • 1.13. TURNS
  • 1.14. MODERATE
  • 1.15. WHAT LASTS