Katalog

MITSKI

LAUREL HELL -LTD. RED VINYL- (DEAD OCEANS)

MITSKI - LAUREL HELL  -LTD. RED VINYL- 149750
Format:
1 LP
Release:
04.02.2022
Label:
DEAD OCEANS
Kat.-Nr.:
149750
Barcode:
0656605155036
"Laurel Hell" ist ein Soundtrack zur Transformation. Eine Landkarte für den Ort, an dem Verletzlichkeit und Widerstandsfähigkeit, Trauer und Freude, Fehler und Transzendenz in unserer Menschlichkeit Platz finden und als würdig angesehen werden können - um letztendlich anerkannt und geliebt zu werden.

Auf "Laurel Hell" festigt Mitski ihren Ruf als Künstlerin, die die Kraft besitzt, unsere wildesten und zwiespältigsten Erfahrungen in ein heilendes Elixier zu verwandeln.

Nach der Veröffentlichung von "Be The Cowboy" stieg Mitski vom Kultliebling zum Indie-Star auf.

Mit spürbaren Folgen: Die Schinderei des Tourlebens und die Fallstricke die mit der erhöhten Sichtbarkeit einhergingen, beeinflussten ihre Musik ebenso wie ihren Geist.

"Be The Cowboy" wurde von weiblicher Stärke und Trotz angetrieben, lebte jedoch von seinem Spiel mit Masken.

Wie der Berglorbeer bzw. die "laurel hell", nach dem das neue Album benannt ist, kann die öffentliche Wahrnehmung, wie das berauschende Prisma des Internets, eine verlockende Fassade bieten, hinter der sich eine tödliche Falle verbirgt.

Die sich immer enger zieht, je mehr man sich anstrengt. Erschöpft von diesem verzerrten Spiegel und unserer Sucht nach falschen Binaritäten, begann Mitski Songs zu schreiben, die die Masken abstreifen und die komplexen und oft widersprüchlichen Realitäten dahinter offenbaren.

Mitski schrieb viele Songs für "Laurel Hell" während und teilweise vor 2018 und nahm diese mit ihrem langjährigen Produzenten Patrick Hyland zwei Jahre später in der Zeit der Isolation während der Pandemie auf.

Das Album wurde im Mai 2021 final abgemischt, für die Musikerin endete die Arbeit an dem Album inmitten einer radikal veränderten Welt.

Das Album als Ganzes entwickelte sich "to be more uptempo and dance-y. I needed to create something that was also a pep talk" erklärt MITSKI.

Die Spannung, die zwischen ihren raffinierten, aber wehmütigen Texten und dem sprudelnden Pop-Sound der 1980er Jahre entsteht, ist eine dringend benötigte Infusion in Zeiten wie diesen und das Werk einer reifen wie unwiderstehlichen Künstlerin, die auch zu fröhlich ansteckenden Dance-Beats immer noch etwas Profundes beizutragen hat.
 
  • Tracklisting
  • 1.1. VALENTINE, TEXAS
  • 1.2. WORKING FOR THE KNIFE
  • 1.3. STAY SOFT
  • 1.4. EVERYONE
  • 1.5. HEAT LIGHTNING
  • 1.6. THE ONLY HEARTBREAKER
  • 1.7. LOVE ME MORE
  • 1.8. THERE'S NOTHING LEFT FOR YOU
  • 1.9. SHOULD'VE BEEN ME
  • 1.10. I GUESS
  • 1.11. THAT'S OUR LAMP