Katalog

MY UNCLE THE WOLF

THE KING'S RANSOM EP (WE DELIVER THE GUTS)

MY UNCLE THE WOLF - THE KING'S RANSOM EP 38865
Format:
1 CD
Release:
03.07.2009
Label:
WE DELIVER THE GUTS
Genre:
Metal
Kat.-Nr.:
38865
Barcode:
4024572388652
Es begab sich im Jahre des Herrn 2007 als man aus den Gassen Brooklyns einen Schall erhörte, der so zuvor noch nie gehört worden war.

Schnell waren die Verursacher für den Klang ausgemacht, diese hörten auf die Namen Zac Hutton und George Vas, ihres Zeichens Soundtüftler und müde ob des ewig Gleichen, das man ihnen allzu oft servierte.

Ihre Ideenschmiede glühte derart, dass rasch zwei weitere Väter eines neuen Sounds zu ihnen stießen und gemeinsam schufen sie, was unter dem Namen MY UNCLE THE WOLF im März 2008 schließlich der Welt den Atem verschlug und ,.Fans von C.O.C., Down oder Floodgate eine dicke Dauererektion" (Rock Hard) bescherten.

So weit so die Saga. Die Realität war für MY UNCLE THE WOLF nach dem Release ihres selbstbetitelten Debütalbums meistens noch besser als die Träume, die sie vorab zu haben wagten.

Ganz im Ernst: MY UNCLE THE WOLF schufen eines der besten Heavy-Rock-Alben in 2008 mit kräftigem Nachhall für die Ewigkeit.

Sehr gute Soundcheck Platzierungen in den führenden Heavy Magazinen und eine sich überschlagende Fachpresse waren die eine Reaktion, die andere war eine Einladung zur Abschiedstour von MINISTRY durch Europa, die Zac & Co.

nur zu gerne annahmen. ,Endlich mal wieder Männermusik." - Motoraver ,Wer auf Bands wie DOWN steht, kommt an dem Album nicht vorbei." - Helldriver Magazin ,Damit wechselt der Vierer zwischen drückenden, schweren Riffs, auf die Pepper Keenan stolz wäre und atmosphärischem Geplänkel (..) Dazu gibt's eindringlichen Gesang, der mal die heiligen ersten vier Black Sabbath Platten am Horizont aufziehen lässt, mal böse wird, wie es Phil Anselmo auch tun würde (nur besser)." - Metal Hammer Kein Grund, die Produktion einzustellen und so wanderten Zac und seine Mitstreiter bereits im September 2008 schon wieder ins Studio um einen Fünf-Tracker aufzunehmen, der aufzeigt, wo die Reise zukünftig hingehen soll.

Wurde "My Uncle The Wolf" noch von Freund und Mentor Jimmy Bower - Drummer von Phil Anselmos DOWN und EYEHATEGOD, sowie SUPERJOINT RITUAL Aktivist - unter tatkräftiger Mithilfe von David "The Puma" Troia am Mischpult in New Orleans produziert, so spielte diesmal nur Troia im altbewährten New Orleanser Studio an den Reglern.

Was der Durchschlagskraft der EP mit dem Titel ,The King's Ransom" keinen Abbruch tut. Die Brooklyner verfolgen ihren Weg und ihre Prämisse, die da lautet: ,anything goes.

Keine Grenzen, keine Ziele, kein Druck" konsequent weiter. Der Zwiespalt zwischen Gut und Böse - nie war es lauter, ihn wachsen zu hören.
 
  • Tracklisting
  • 1.1. INTRO
  • 1.2. VADER
  • 1.3. PINK HANDCUFFS
  • 1.4. ASTRUM
  • 1.5. MYDNYTE