Katalog

PAISLEY, DOUG

STRONG FEELINGS (NO QUARTER)

PAISLEY, DOUG - STRONG FEELINGS 67107
Format:
1 LP
Release:
17.01.2014
Label:
NO QUARTER
Genre:
Independent
Kat.-Nr.:
67107
Barcode:
0899922001796
Mit der Art von Understatement, die typisch ist für den Mann, beschreibt DOUG PAISLEY sein wundersames neues Album Strong Feelings als ",nur 10 neue Songs.

Es ist wesentlich komplexer und strukturierter als bisherige Aufnahmen von mir. Es ist jedoch nicht weniger aufrichtig und eingängig." DOUG PAISLEY zieht es vor, seine Songs für sich selbst sprechen zu lassen.

Eine Tatsache, die sich angesichts des überschwänglichen Lobs, das er 2010 für sein letztes Album ,Constant Companion" erhielt, nur erhärtet.

MOJO erklärte "an anti-star is born", nahm das Album in seine Top-Ten Liste der Alben des Jahres auf und pries seine "rare kind of purity".

Rolling Stone nannte es ein "nearly perfect singer-songwriter record", während UNCUT es heraushob als "sure-footed and ageless.uncluttered, sad and unerringly lovely." Sowohl ,Constant Companion" als auch das selbst betitelte Debüt von 2008 zogen ihre Kraft aus dem Minimalismus von Paisley's einzigartiger Herangehensweise an amerikanischen Folk-Rock aus den Siebzigern, weitgehend mit einfachen Arrangements aus akustischer Gitarre und Klavier unterlegt, war es ein unaufdringlicher Stil.

Mit dem neuen Album ,Strong Feelings! öffnet Paisley den Sound. Er nimmt mit einer rotierenden Band aus Brüdern im Geiste auf, darunter THE CAIRO GANG's Chef/Gitarrist Emmett Kelly, Bassist Bazil Donovan, Schlagzeuger Gary Craig , Keyboarder Robbie Grunwald und die unglaubliche kanadische Sängerin Mary Margaret O'Hara.

Auch an Bord ist der legendäre Garth Hudson (THE BAND), der auch schon zu ,Constant Companion" einen unverkennbaren Beitrag leistete.

Aufgenommen in einem neuen analogen Studio in Toronto, trägt auch "Strong Feelings" die gewohnte Handschrift , doch ist es ein alles in allem weitaus selbstsicheres Werk, voll reicher Textur und feinen Details.

Auf Stücken wie "A Song My Love Can Sing" und "It's Not Too Late (To Say Goodbye)" singt er wie ein erfahrener Country Veteran, seine Stimme zerknittert, müde, voller Herzschmerz, genauso wie Don Williams oder Hoyt Axton in ihren besten Jahren.

Das stetige Ticken von "Our Love", mit seiner folkigen Faserung und schnörkellosen Gitarre, fasst sich schon wie eine klassische Nashville Ballade an.

Am anderen Ende der Spektrums steigt "Where The Light Takes You" dank kräftiger Syntheinlage und Kelly's großartigen Licks zu einem bewegenden Finale an.

Das rockige "To And Fro" beschwört Visionen der offenen Prärie herauf, ihre goldenen Himmel und umherziehenden Antilopen, erzählt von warmer E-Gitarre und einer Art Boogie-Tuckern, während es sich bei "Growing Souls" auch um ein vergessenes ,Basement Tapes" Outtake handeln könnte.

Anderswo finden sich Swamp-Soul Orgellinien, twangy Sechs-Saiter-Fills, Holzbläser, gelegentlich wird sogar gepfiffen.

Oder, wie auf "What's Up Is Down", es ertönt ein träges Saxophon-Solo, das zu der spät-nachts-Stimmung des umsichtigen Zusammenspiels zwischen Paisley und O'Hara passt.
 
  • Tracklisting
  • 1.1. RADIO GIRL
  • 1.2. SONG MY LOVE CAN SING
  • 1.3. IT'S NOT TOO LATE (TO SAY GOODBYE)
  • 1.4. OUR LOVE
  • 1.5. WHAT'S UP IS DOWN
  • 1.6. OLD TIMES
  • 1.7. GROWING SOULS
  • 1.8. TO AND FRO
  • 1.9. WHERE THE LIGHT TAKES YOU
  • 1.10. BECAUSE I LOVE YOU