Katalog

ORKA

LEIPZIG (TUTL RECORDS)

ORKA - LEIPZIG 74227
Format:
1 CD
Release:
15.08.2014
Label:
TUTL RECORDS
Kat.-Nr.:
74227
Barcode:
0663993506401
ORKA sind eine Band von den Färöer Inseln, die in London heimisch geworden ist. Als ORKA 2006 eine Band gründeten, fingen sie damit an, auf einer kleinen Farm auf den Färöern Inseln Instrumente zu bauen, bevor sie überhaupt damit anfingen, Songs zu schreiben.

ORKA haben seitdem auf Festivals und in Venues auf der ganzen Welt gespielt und mit prominenten Künstlern wie YANN TIERSEN, LV, OKTOPUS (DÄLEK), Greta Svabo Bech (DEADMAU5), EIVOR und TEITUR kollaboriert.

Auf der letzten Tour von ORKA hatte die Band ein paar Tage Zeit und schaffte es, den Großteil des neuen Album im UT Connewitz, einem alten Kino im Herzen von Leipzig aufzunehmen.

Andere Aufnahmen entstanden auf Tour in Paris, in New York, in einer kleinen Kirche mitten in den Niederlanden, auf einem Boot in Hong Kong und in einem Bahnhof in Bombay.

Das Album wurde dann im Studio von ORKA in London zusammengefügt. Die ersten Arbeitstitel von Tracks waren "Leipzig I", "Leipzig II" und "Leipzig III".

Als alle Tracks fertig waren und einen echten Titel hatten, wollte Mastermind Jens L. Thomsen die Arbeitstitel gern behalten, weil es irgendwie aufregend aussieht und an klassische Literatur erinnert.

So sieht Jens das ganze Album, als zusammenhängendes Artefakt und nicht nur als Sammlung von Songs.

Zwei Tracks entstanden in Jens' Studio in London ("The End" und "Black Ice Age") und er wollte, dass sie eigene Titel bekommen, um sich so vom Rest der Trackliste abzusetzen.

"The End" weist überdies darauf hin, dass Seite A hier aufhört - ab da ändert das Album Richtung und Atmosphäre.

Auf "Leipzig" treffen die charakteristischen Instrumente und der düstere Sound von ORKA auf den Widerhall von UK Bass und L.A.

Beat angereichert mit den eiskalten Gesängen des Nordatlantik. Das resultierende Genre wurde von ORKA auf den Namen "Club Gaze" getauft.

Im Vergleich mit anderen Künstlern könnte man sagen, dass "Leipzig" wie "Donuts" von J DILLA klingt, wenn das von BURIAL produziert, mit der nordischen Sensibilität von SIGUR ROS angereichert und von FAUST gespielt worden wäre.
 
  • Tracklisting
  • 1.1. OLAV
  • 1.2. LEIPZIG XVIII - TOWER OF LONDON
  • 1.3. LEIPZIG I A - OPEN SKYLINES
  • 1.4. LEIPZIG I B - WITHOUT
  • 1.5. LEIPZIG II - BLOW
  • 1.6. PARIS I - SILENCE
  • 1.7. LEIPZIG III - WE HAVE FALLEN INTO EACH OTHER
  • 1.8. THE END
  • 1.9. BLACK ICE AGE
  • 1.10. LEIPZIG XIX - SLIDER
  • 1.11. LEIPZIG XV - STRANDADREINGIR
  • 1.12. LEIPZIG IX - GRAND PRIX
  • 1.13. LEIPZIG VII - SING
  • 1.14. SIBRANDAH_S VIII
  • 1.15. SIBRANDAH_S I - MY PEOPLE IS KEPT IN A ZOO
  • 1.16. LEIPZIG VI A - GLASS
  • 1.17. LEIPZIG VI B - GRAIN OF SAND