Katalog

GROOMS

COMB THE FEELINGS THROUGH YOUR HAIR (WESTERN VINYL)

GROOMS - COMB THE FEELINGS THROUGH YOUR HAIR 80378
Format:
1 LP
Release:
20.02.2015
Label:
WESTERN VINYL
Kat.-Nr.:
80378
Barcode:
0656605466217
Nachdem er die letzten zehn Jahre im Stadteil Williamsburg in Brooklyn gelebt und gearbeitet hat, hat der gebürtige Texaner Travis Johnson den Wachstum und die Auflösung - ausgelöst durch schnelle Gentrifizierung - am eigenen Leibe erfahren.

Seine Band GROOMS hat sieben Jahre lang in den Death By Audio Studios geprobt und aufgenommen, bevor sie im November 2014 endgültig herausgeschmissen wurden und das Studio für immer die Türen schloss.

Die Band allein bringt nicht ausreichend Geld ein, um die Mitglieder zu unterstützen, so dass Bassisten und Co-Songwriterin Emily Ambruso eine Pause von der Band machte und Johnson als einziges Originalmitglied zurückließ.

Johnson ließ sich von diesen Rückschlägen nicht entmutigen und rekrutierte Hay Heiselman am Bass und den Schauspieler/Komiker Steve Levine am Schlagzeug.

Ganz im Gegensatz zum vorherigen Album ,Infinity Caller" (das von Sadie Dupuis von SPEEDY ORTIZ als ,an exercise in explosion and restraint hallmarked by sweeping guitars, stuttery drums, and cryptic, airy vocals..." beschrieben wurde, stellt ,Comb The Feelings Through Your Hair" die Rhythmussektion in den Vordergrund, während sich die typischen Gitarren von Johnson oftmals zurücknehmen und den psychedelische Sample-Collagen und den Ambient Electronics den Vorrang lassen.

Glücklicherweise funktioniert diese neue Herangehensweise und lässt Popstrukturen auf ausgeglichene Weise mit experimenteller Produktion kollidieren, die vortrefflich zu Johnsons Geschichte von Akzeptanz, Einsamkeit und ohnmächtiger Gewalt passt.
 
  • Tracklisting
  • 1.1. BED VERSION
  • 1.2. COMB THE FEELINGS THROUGH YOUR HAIR
  • 1.3. CROSS OFF
  • 1.4. SOMETHING WILD
  • 1.5. DOCTOR M
  • 1.6. HALF CLOUD
  • 1.7. WILL THE BOYS?
  • 1.8. SAVAGE SEMINAR
  • 1.9. GRENADINE SCENE FROM INSIDE
  • 1.10. FOSTER SISTER
  • 1.11. LATER A DREAM