Katalog

CLARK, STEVEN A.

THE LONELY ROLLER (SECRETLY CANADIAN)

CLARK, STEVEN A. - THE LONELY ROLLER 87244
Format:
1 CD
Release:
13.11.2015
Label:
SECRETLY CANADIAN
Genre:
Rock
Kat.-Nr.:
87244
Barcode:
0656605030128
Egal ob Außenseiter, Roadtripper und einsame Reisende oder gar der klassische Outlaw; ob jemand auf der Suche ist oder nicht gefunden werden will - wir sind fasziniert von denen, die sich treiben lassen.

Sänger STEVEN A. CLARK ist der neue Fremde in der Stadt; ein rastloser Künstler, der den R&B neu entstehen lässt.

Er ist Realist in einem Genre, in dem Wunschdenken, abrupte Launen und Beats aus der Welt des Klischees vorherrschen; das ist, als würde Josey Wales im Outlaw-Film ,Der Texaner" N.E.R.D.

und KANYE WEST lauschen. Die Emotionen auf seinem neuen Album ,The Lonely Roller" sind kein Fake.

Hier wird persönliche Inspiration in Songform gebracht, neue Beiträge zu einem Kanon, der schon seit Jahren nach einer frischen Brise lechzt.

Der Stil von CLARK, an dem er über Jahre gefeilt hat (wie zum Beispiel auf seiner ,Late"-EP), verlangt jetzt nach mehr Platz.

Als Konzeptalbum fließt ,The Lonely Roller" als Ganzes, mehr wie ein Film oder eine Reise, denn einzelne Bilder und Eindrücke.

CLARK verbrachte das letzte Jahr damit, zu reisen und Songs und Geschichten aus seiner Vergangenheit neu zu interpretieren, um eine Bestandsaufnahme seines Künstlertums zu machen.

Im Studio arbeitete er zum ersten Mal mit einem Komponisten, Sam Hyken, zusammen. So entstanden Streicher und Arrangements, die den einzelnen Tracks mehr Tiefe verleihen.

Verschiedenste Sounds und Einflüsse zwischen PETER GABRIEL, MICHAEL JACKSON und TOM PETTY treffen hier auf Yacht Rock, doch am Ende stehen die Reisen und Nöte von STEVEN A.

CLARK im musikalischen Mittelpunkt. [ENG] Outlaws and outsiders, road-trippers and lonely rollers; whether it's someone searching or someone who doesn't want to be found, we can't help but be drawn to the drifters.

Singer Steven A. Clark is that next stranger to roll in from out of town, a restless artist recasting R&B.

He's a straight-talker in a genre filled with wish-fulfillment, whimsy and cliched beats; think the Outlaw Josey Wales raised on N.E.R.D.

and 808s & Heartbreak. On his cinematic new album The Lonely Roller, Clark's descriptions of emotions and bad breaks aren't just a set-up.

It's personal identification set to song, new additions to a canon looking for fresh blood.

Clark's style, refined and road-tested over the years on releases such as the Late EP, goes widescreen.

A complete concept, the album flows and ties together, more of a movie and journey than isolated images and experiences.

Clark spent last year traveling and reworking songs and stories from his past to show where he's at as an artist.

In the studio, he worked with a composer, Sam Hyken, for the first time, allowing him to write string parts and arrangements that fleshed out each track.

Different sounds, eras and influences, from Peter Gabriel to Michael Jackson, Tom Petty and yacht rock, floated in and out, but the end result was Clark's own travails and travels set to music.
 
  • Tracklisting
  • 1.1. LONELY ROLLER
  • 1.2. TROUBLE BABY
  • 1.3. NOT YOU
  • 1.4. CAN'T HAVE
  • 1.5. BOUNTY
  • 1.6. TIME MACHINE
  • 1.7. FLORAL PRINT
  • 1.8. PART TWO
  • 1.9. SHE'S IN LOVE
  • 1.10. YOUNG, WILD, FREE