Home » News

News

RSS
07.12.2021 | 12:22

JAKE XERXES FUSSELL teilt mit „Breast Of Glass“ und „Frolic“ zwei neue Songs aus kommendem Album | „Good And Green Again“ erscheint am 21. Januar 2022 via Paradise of Bachelor Auf EU-Tour im Mai 2022 |

Der Sänger, Gitarrist und Folk-Interpret JAKE XERXES FUSSELL stellt mit „Breast Of Glass“ und „Frolic“ gleich zwei neue Songs aus seinem kommenden Album „Good And Green Again“ vor, das am 21. Januar bei Paradise of Bachelors erscheint.

Produziert von James Elkington (JEFF TWEEDY, MICHAEL CHAPMAN, STEVE GUNN, u.a.), ist „Good And Green Again“ FUSSELLs bisher konzeptionell fokussiertestes und atemberaubendstes Album, ein transzendenter Ort auf einer musikalischen Landkarte aus Melancholie, Ruhe und fußstampfender Freude.

Nach dem Album-Opener „Love Farewell“ enthält „Breast Of Glass“ wunderschöne, spärliche Bläserarrangements, die von FUSSELL und Elkington geschrieben und von ANNA JACOBSON gespielt wurden. „Frolic“, eines der drei luftigen Instrumentalstücke auf „Good And Green Again“, bietet Erholung und Licht in Form von knackigen, schlurfenden Play-Party-Melodien.
JAKE XERXES FUSSELL teilt mit „Breast Of Glass“ und „Frolic“ zwei neue Songs aus kommendem Album | „Good And Green Again“ erscheint am 21. Januar 2022 via Paradise of Bachelor Auf EU-Tour im Mai 2022 |

FUSSELL hat sich als einer der bedeutendsten Interpreten traditioneller (und nicht so traditioneller) „Volks“-Lieder seiner Generation hervorgetan, eine Praxis, die er mit einer erfrischend schnörkellosen Abwesenheit von Nostalgie und Kostbarkeit angeht. Indem er alte Volkslieder und Quellen des amerikanischen Südens neu kontextualisiert, lässt er sie atmen und für sich selbst sprechen; er bewohnt sie abwechselnd und erlaubt ihnen, ihn zu bewohnen. In all seinen Werken vermenschlicht FUSSELL sein Material mit seiner eigenen profunden kuratorischen und interpretatorischen Gabe, indem er Geschichten und Melodien aus ihren spezifischen Epochen und Ursprüngen herauslöst und sie in unseren eigenen Gewässern treiben lässt. Die robuste Kordel seiner Stimme, die gelegentlich bei einer besonders zarten Wendung der Phrase schmilzt und sich verfängt, und der schwungvolle rhythmische Unterton seines exquisiten, scheinbar mühelosen Gitarrenspiels entlocken den scheinbar antiken Liedern und Themen neue Bedeutungsebenen.

„Good And Green Again“ ist auch FUSSELLs bewusstestes Album, das seine fruchtbare Rückkehr zu einer Produzentenpartnerschaft nach zwei selbstproduzierten Projekten, „What In The Natural World“ (2017) und „Out Of Sight“ (2019), darstellt (William Tyler produzierte das selbstbetitelte Debüt seines Freundes aus dem Jahr 2015). Diesmal produzierte und spielte James Elkington eine Vielzahl von Instrumenten und brachte seinen eigenen unvergleichlichen Sinn für Harmonie und Orchestrierung, Balance und dramatische Spannung in JAKEs geheimnisvolle Songauswahl ein. Die beiden holten sich den Tontechniker Jason Richmond und eine Gruppe hervorragender Musiker aus Durham, North Carolina (wo FUSSELL lebt) und anderen Orten ins Boot, darunter die regulären Bandmitglieder Casey Toll (MT. MORIAH, NATHAN BOWLES) am Kontrabass, Libby Rodenbough (MIPSO) an den Streichern und Nathan Golub an der Pedal Steel. Neu hinzugekommen sind Joe Westerlund (MEGAFAUN, CALIFONE) am Schlagzeug, Joseph Decosimo an der Fiddle, Anna Jacobson (diverse Blas-Instrumente) und BONNIE „PRINCE“ BILLY, der zusätzliche Vocals beisteuert.

Wenn „Good And Green Again“ insgesamt ein wenig trauriger und langsamer klingt als FUSSELLs frühere Alben, dann sind wir vielleicht alle heutzutage ein wenig trauriger und langsamer. Eine schwelende Stimmung des Bedauerns und des Verlustes durchdringt das Album, ein deutlicher Hauch von Vanitas. Aber drei luftige Instrumentalstücke, allesamt FUSSELL-Originale, untermalen das Programm und bieten Erholung und Licht in Form von knackigen, schlurfenden Play-Party-Melodien, von denen jede etwas hoffnungsvoller und überschwänglicher ist als die andere. Ihre Ähnlichkeit mit Wiegenliedern ist vielleicht nicht zufällig. FUSSELL und seine Partnerin begrüßten ihr erstes Kind auf der Welt, während sie „Good And Green Again“ aufnahmen. Diese schönen Lieder tragen dieses Versprechen in goldenen Lettern.
 

Special Feature

Unsere Devise fürs neue Jahr

Willkommen in 2022! Ein Riesenkessel neuer Musik erwartet Euch! mehr

Tipp

Tipp

VARIOUS

DAS WASTELAND: BERLIN VOL 1 & 2
DAS WASTELAND · LP · ID 148502
Newsletter
Join the Cargo Mailing List
» An- und Abmeldung