Home » News

News

RSS
09.08.2021 | 16:23

quickly, quickly teilt neue Single „I Am Close To The River” via Video Ghostly Intl. Debüt-Album „The Long And Short Of It” erscheint am 20. August 2021

quickly, quickly ist das Projekt von Graham Jonson aus Portland, Oregon, einem Songwriter, Sänger, Produzenten und Arrangeur, der am 20. August sein Ghostly Intl Debüt „The Long And Short Of It” veröffentlichen wird.

Für seine neue Single/Video „I Am Close To The River“ kehrt Jonson ans Klavier zurück, an den Ort, an den er sich begibt, um aus dem kreativen Trott auszubrechen, so wie an dem Morgen, als ihm diese bittersüße Melodie in den Sinn kam. Er sagt, der Song basiere lose auf einer psychonautischen Erfahrung, die er am Willamette River hatte. Zu Hause angekommen, brachte er den Song zu Papier und arrangierte im Laufe der Zeit eine bukolische Mischung aus schimmerndem Glockenspiel, satter Perkussion und orchestralen Streichern von Elliot Cleverdon.

„The song is about my experience by the river; Breathing to the rhythm of an Alice Coltrane song, feeling the river’s water trickle on my feet and just taking in my surroundings.”
quickly, quickly teilt neue Single „I Am Close To The River” via Video Ghostly Intl. Debüt-Album „The Long And Short Of It” erscheint am 20. August 2021

„The Long And Short Of It” ist eine Zusammenfassung des Übergangs, der Selbstbestätigung und eines großen Sprungs nach vorne im Leben des 20-jährigen Künstlers. Um das zu beweisen, spielt quickly, quickly fast alle Instrumente, die auf der Platte zu hören sind - von Schlagzeug über Tasten und Gitarre bis hin zu Elektronik selbst.

Als Schüler des Stones Throw-Katalogs (sein Favorit ist Madlibs Quasimoto) bleibt Graham Jonson im Herzen rhythmusorientiert und vertraut seinen Instinkten in dieser neuen Palette aus organischer Instrumentierung und Strophe-Refrain-Struktur. Die Tracks gleiten und stoßen mit geschmackvollem Augenmerk auf das Tempo, während sein Geschick für den Aufbau von Szenen und das Erzählen von Geschichten in den Vordergrund tritt.

Graham Jonsons früheres Material entsprach oft einer passiven Hörerschaft, der Art von im Schlafzimmer produzierter Beat-Musik, die einen sekundären Nutzen bietet und als Begleiter zu primären Aktivitäten dient. „The Long And Short Of It” zeigt einen evolutionären Schritt in Richtung eines Stils, der die in dieser Nische kultivierten Eigenschaften nutzt, die eine aktivere Zuhörerschaft verlangen. Diese Aufmerksamkeit wird mit Ohrwürmern, umwerfender Produktion und ernsthaftem, genreübergreifendem Songwriting belohnt.

Die vorherige Single „Feel“ war ein guter Einstieg in den neuen, lebendigen Sound von quickly, quickly. Jonson schichtet Bass, Klavier und Synthesizer über einen Bossa Nova Drum Break (von Cory Limuaco). Das Thema in diesem schlurfenden Psych-Pop-Song ist die Identifikation mit einer Figur in einem Film, die in einem Trott feststeckt; während sich der kaleidoskopische Groove entfaltet, schließt die Figur allmählich auf („all my senses going crazy / maybe I'm dying maybe I'm breaking... what is this color that I'm seeing / what is this feeling that I'm feeling / could it be love could it be healing / so freeing...“). Der Film und die unterbrochene Realität verschmelzen mit der befreienden Erkenntnis, dass das Leben, das diese Figur beobachtet, ihr eigenes ist.
 

Special Feature

Räumt gerade überall ab!

LOW "Hey What" - limitierte Stückzahlen der Loser Edition sind noch zu haben! mehr

Tipp

Tipp

AKNE KID JOE

DIE JUNGS VON AKJ
KIDNAP MUSIC · CD · ID 144872
Newsletter
Join the Cargo Mailing List
» An- und Abmeldung