Home » News

News

RSS
22.03.2022 | 16:19

RICHARD THOMPSON veröffentlicht den Soundtrack zu Grizzly Man neu | Hochgelobte Filmmusik zum Dokumentarfilm unter der Regie von Werner Herzog erscheint am 6. Mai 2022 via No Quarter |

RICHARD THOMPSON wird am 6. Mai 2022 seinen Soundtrack zum Werner Herzog-Film „Grizzly Man“ neu auflegen. Das remasterte und neu verpackte Set „Music From Grizzly Man“ enthält das gesamte nicht mehr erhältliche Material, das THOMPSON für den von Fans und Kritikern gefeierten Dokumentarfilm über Leben und Tod in der Wildnis Alaskas aufgenommen hat, und ist eines der bestgehüteten Geheimnisse in seinem legendären Katalog. Es wird über No Quarter auf CD, LP und in digitalen Formaten erhältlich sein.

Der britische Gitarrist THOMPSON hatte den Soundtrack 2005 für Werner Herzogs Dokumentar-Film „Grizzly Man“ komponiert, live eingespielt im Studio zu Herzogs Filmmaterial - meist allein, manchmal in kammermusikalischer Besetzung mit Cello, Klavier und Schlagzeug. „An instrumental masterpiece disguised as a movie soundtrack.“ - David Fricke
RICHARD THOMPSON veröffentlicht den Soundtrack zu Grizzly Man neu | Hochgelobte Filmmusik zum Dokumentarfilm unter der Regie von Werner Herzog erscheint am 6. Mai 2022 via No Quarter |

Der Soundtrack wurde an zwei Tagen in den Fantasy Studios in Berkeley, Kalifornien, mit dem Produzenten Henry Kaiser aufgenommen. „Music From Grizzly Man“ besteht sowohl aus intimen Solo-Kompositionen als auch aus Material, das in kammermusikalischer Besetzung aufgenommen wurde.

Jim O'Rourke (Klavier, Gitarre), Danielle DeGruttola (Cello), Damon Smith (Kontrabass) und John Hanes (Perkussion) schufen gemeinsam mit THOMPSON zarte, detaillierte Melodien und leise, sinnliche Improvisationen. Die Solo-Aufnahmen sind intime Meditationen - vom akustischen Opener „Tim & The Bears“ bis zur langen Nacht von „Treadwell No More“, einer erschütternden Dunkelheit in schneidenden Höhen und Tremolo-Zittern.

Letzterer Song kann ab heute zusammen mit „Streamwalk“ geteilt und bei allen Streaming-Diensten angehört werden.

Werner Herzog sagte 2021 gegenüber The Guardian: „Die Wahl von RICHARD THOMPSON [für „Grizzly Man“] war offensichtlich, es brauchte nicht mehr als fünf Sekunden Bedenkzeit.“

MOJO bezeichnete das Album bei seiner Erstveröffentlichung im Jahr 2005 als „eines der besten Werke von THOMPSON in seiner Karriere“.

THOMPSON selbst sagt über die Aufnahmen: „It was such a joy to be invited to work with Werner, one of the great visionaries of cinema. I think what we achieved in two days is remarkable, and the pieces stand up well on their own merits.”
 

Special Feature

Praktikumsplatz frei!

Wir suchen ab sofort für einen Zeitraum von drei Monaten wissbegierige, musikbegeisterte und movierte Praktikant*innen (m/w/d) in Vollzeit – Praktikumsbeginn jederzeit möglich. mehr

Tipp

Tipp

WATERHOUSE, SUKI

I CAN'T LET GO
SUB POP · CD · ID 150177
Newsletter
Join the Cargo Mailing List
» An- und Abmeldung