Home » News

News

RSS
06.10.2020 | 10:20

SADDEST FACTORY
PHOEBE BRIDGERS gibt Labelgründung bekannt

Globale Partnerschaft mit Dead Oceans zur Veröffentlichung von BRIDGERS' eigenen Signings.
PHOEBE BRIDGERS hat heute die Gründung ihres Plattenlabels Saddest Factory angekündigt. In Partnerschaft mit Dead Oceans wird Saddest Factory BRIDGERS' eigenen Signings ein Zuhause bieten. BRIDGERS sprach heute in einem Exklusivinterview mit Billboard über das neue Unternehmen, welches ihr hier lesen könnt.
SADDEST FACTORY<br />PHOEBE BRIDGERS gibt Labelgründung bekannt

PHOEBE BRIDGERS sagte in einem Video-Treffen letzte Woche mit der Secretly Label Group, dass das Kuratieren eines Plattenlabels schon immer ein lang gehegter Wunsch von ihr war. Ihre Rolle als CEO der Saddest Factory gebe ihr die Möglichkeit, eng mit anderen Künstlern zusammenzuarbeiten. PHOEBE BRIDGERS meint dazu: „The vision of the label is simple: good songs, regardless of genre.” Dead Oceans hielt es nicht mehr für nötig, einen weiteren Kommentar dazu abzugeben.

Über PHOEBE BRIDGERS:
Sie veröffentlichte im Juni ihr zweites Solo-Album „Punisher“, welches weltweite Anerkennung fand, eine Flut von begeisterten Kritiken nach sich zog (u.a. Album des Monats in Visions, Platz 2 in Musikexpress) und ihr mit Platz 39 den ersten Einstieg in die deutschen Album-Charts brachte. Zudem erlangte sie ihre erste #1-Platzierung in den Billboard Charts - "Aufstrebende Künstler" - sowie ein Debüt in den Top Ten der britischen Album-Charts auf #6. Eines der bisher von der Kritik am meisten gelobten Alben des Jahres! „Punisher“ folgte auf BRIDGERS' Debüt, „Stranger In The Alps“ (2017), die boygenius-EP mit Julien Baker & Lucy Dacus (2018) und BETTER OBLIVION COMMUNITY CENTER, eine Zusammenarbeit mit Conor Oberst.

Phil Waldorf gründete Dead Oceans mit seinen Partnern Ben Swanson, Chris Swanson, Darius Van Arman und Jonathan Cargill im Jahr 2007. Die Bestrebungen waren einfach: ein erfolgreiches Geschäft aufzubauen und in der Lage zu sein, Künstlern zu dienen. Aus diesen bescheidenen Wurzeln hat sich die Secretly Group (zu der Dead Oceans, Jagjaguwar und Secretly Canadian gehören) zu einer florierenden, dynamischen Labelgruppe mit Niederlassungen in den USA und Europa entwickelt, zu der nach wie vor einige der aufregendsten und einfallsreichsten Künstler der Welt gehören.

Über Dead Oceans:
Phil Waldorf gründete Dead Oceans 2007 mit seinen Partnern Ben Swanson, Chris Swanson, Darius Van Arman und Jonathan Cargill. Die Ziele waren einfach: ein erfolgreiches Geschäft aufzubauen und in der Lage zu sein, Künstlern zu dienen. Aus diesen bescheidenen Wurzeln hat sich die Secretly Group (zu der Dead Oceans, Jagjaguwar und Secretly Canadian gehören) zu einer florierenden, dynamischen Label-Gruppe mit Niederlassungen in den USA und Europa entwickelt, zu der nach wie vor einige der aufregendsten und einfallsreichsten Künstler der Welt gehören.

Heute ist Dead Oceans die Heimat einer erstaunlichen Mischung von Künstlern, die Genre, Alter und Ortsgefühl überspannen. Dead Oceans' Mix aus diversen Singer/Songwritern haben in PHOEBE BRIDGERS, KEVIN MORBY, BILL FAY und FENNE LILY Bestand; Künstler wie JAPANESE BREAKFAST, MITSKI und KHRUANGBIN bringen feurige Imaginationen und atemberaubende, intergalaktische Visionen; SHAME, DESTROYER und DURAND JONES & THE INDICATIONS rasseln und summen auf unvergleichliche Weise; und schon ewig geliebte Künstler wie SLOWDIVE und BRIGHT EYES haben hier ebenfalls ein Zuhause gefunden und kehren mit aufregenden neuen Ideen zur Musik zurück. Während Dead Oceans seit über einem Jahrzehnt gedeiht, hat die zentrale Mission Bestand - den Kanon der Indie-Musik sowohl zu ehren als auch zu untergraben, damit er für die moderne Welt neu gestaltet werden kann.
 

Special Feature

SHAME

SHAME sind zurück! Am 15.01.2021 kommt "Drunk Tank Pink" in zum Beispiel einer deutschlandexklusiven Vinylversion! mehr

Tipp

Tipp

STEVENS, SUFJAN

THE ASCENSION (LTD. CLEAR VINYL)
ASTHMATIC KITTY · LP · ID 141403
Newsletter
Join the Cargo Mailing List
» An- und Abmeldung