Home » News

News

RSS
07.09.2021 | 13:47

SUUNS veröffentlichen heute ihr Album „The Witness" via Joyful Noise Recordings Neue Single/Video „The Trilogy" seit gestern online Deutschland-Tour im November

Heute veröffentlicht die Montrealer Band SUUNS (Ben Shemie, Joe Yarmush und Liam O'Neill) ihr neues Album „The Witness“ auf Joyful Noise - ihr bisher großzügigstes, schlichtestes und bewegendstes Werk. Bereits gestern präsentierten sie mit „The Trilogy“ eine neue Single nebst Video.

„The Trilogy“ entspannt sich mit gefiltertem Gesang, der von einer dumpfen, verzerrten Instrumentierung begleitet wird. „This song best represents the patience that we allowed ourselves on The Witness, our willingness to let things unfold on their own accord without pushing too much,” sagt O'Neill. „The mandate with „The Trilogy“ was to set up a groove that feels good, and then not do anything, which gives the song the endless feeling around which to sing about history and the future, complacency and patience.” Die begleitenden Visuals wurden von Antoine Dasseville gedreht.

Die Band hat außerdem eine Europa-Tournee für Oktober-November dieses Jahres geplant, darunter Shows in Köln, Berlin, Hamburg und Schorndorf.

SUUNS on Tour:
23.10.2021 NL-Nijmegen, Doornroosje
28.10.2021 B-Brüssel, Orangerie
29.10.2021 CH-Zürich, Rote Fabrik
31.10.2021 NL-Amsterdam, Paradiso Noord
01.11.2021 Köln, Bumann & Sohn
02.11.2021 Berlin, Lido
06.11.2021 Hamburg, Hafenklang
07.11.2021 Schorndorf, Manufaktur
SUUNS veröffentlichen heute ihr Album „The Witness


„The Witness“ markiert eine gewitzte, unkonventionelle Linkskurve und zeigt SUUNS in ihrer angenehmsten, offensten Form. Selbst aufgenommen und selbst produziert über den Großteil des Jahres 2020, ein Jahr voller Streit, Einsamkeit und Reflexion, zeigt „The Witness“ die Band mit einer Lupe über ihren eigenen Standardzustand des Spielens und Auftretens. Es ist eine rasche Abkehr vom Vorgänger-Album „Felt“ und erfreut sich daran, zufällige Ideen in ihren embryonalen Demo-Versionen zu ernten, als ob man ein glorreiches Feuerwerk in den Himmel entlässt.

Mit dem Ausstieg von Max Henry als Vollzeitmitglied im Jahr 2018 und dem Wohnort-Wechsel von Ben Shemie, der jetzt einen Ozean entfernt in Paris lebt, manifestierte sich eine neue Herausforderung für das Trio, sich wieder zu finden, sowohl sozial als auch kreativ. Mehr als jede andere SUUNS-Platte verwendet „The Witness“ eine Jazz-Mentalität, die einen kontinuierlichen Vibe über die Vorstellung von separaten Kapiteln stellt. Es gibt eine Ebene der Entspannung, des Akzeptierens der Urinstinkte der Band und einen konzentrierten Versuch, diese Instinkte zu maximieren und zu überarbeiten.

Yarmush erläutert dies so: „It was a conscious decision to make the album sound like one song. We wanted to calm down a bit, even during the mixing process: our notes were simply ‘you have to settle down’. I couldn’t technically explain what I meant by that, but the songs needed to settle down. We were basically trying to hold back all the bombastic tendencies and make things sound very subtle.”

Für eine Band, die für ihre kryptische Anziehungskraft bekannt ist, markiert „The Witness“ das bisher großzügigste, reduzierteste und berührendste Werk von SUUNS. „There’s always this restraint in SUUNS: the question of ‘how long can we hold off?,” erklärt Shemie. „I think it's beautiful that way because it always brings out something unexpected. But if you’re willing to stick with us – at a show or through our music in general – it will pay off. It might take a while to get there, but we will drop a beat for you eventually. I love that we’ve been able to stick to the minimal side of things, and just let it breathe.”
 

Special Feature

Räumt gerade überall ab!

LOW "Hey What" - limitierte Stückzahlen der Loser Edition sind noch zu haben! mehr

Tipp

Tipp

AKNE KID JOE

DIE JUNGS VON AKJ
KIDNAP MUSIC · CD · ID 144872
Newsletter
Join the Cargo Mailing List
» An- und Abmeldung