Home » News

News

RSS
24.05.2022 | 13:31

THE NORTHMAN O.S.T. Soundtrack von Robin Carolan und Sebastian Gainsborough zum Blockbuster erscheint physisch am 1. Juli via Sacred Bones |


„...in addition to the medieval instruments, the composers recorded a large string ensemble, a choir, and a band of percussionists... the music of „The Northman” can be bowel-shuddering, shrill, and nightmarish.” – Pitchfork

Der Soundtrack für Robert Eggers' ehrgeizigen neuen Film „The Northman“, der bereits digital über Back Lot Music veröffentlicht wurde (und am 1. Juli über Sacred Bones Records in physischer Form erscheint), würdigt die immense Recherche, die in die Authentizität dieser Geschichte aus der Wikingerzeit geflossen ist, und ergänzt den filmischen Maximalismus des Films für ein modernes Publikum.

Die Komponisten ROBIN CAROLAN (Tri Angle Records) und SEBASTIAN GAINSBOROUGH (Vessel) gingen bis an die Grenzen ihrer Kreativität, und das daraus resultierende Album ist ein wunderschönes Klangbild, das den Hörer mitten in den Film versetzt.

Beim Arrangieren der Filmmusik ließen sich die Komponisten von dem Musiker und Ethnographen POUL HØXBRO inspirieren und erhielten Einblicke in die Geschichte der Wikingermusik. Mit ihrem Hintergrund in der elektronischen Musik fühlten sich ROBIN und SEBASTIAN durch die Beschränkung auf eine kleine Auswahl an musikalischen Mitteln für dieses Stück befreit.

„Elektronische Musik hat ein fast grenzenloses Potenzial, wenn es darum geht, Klänge zu erzeugen, und das ist natürlich eine unglaubliche Sache, aber man kann auch in ein Wurmloch geraten und sich darin manchmal verlieren. Diese Gefahr besteht nicht, wenn man nur ein paar Hauptinstrumente zur Verfügung hat“, so ROBIN.
THE NORTHMAN O.S.T. Soundtrack von Robin Carolan und Sebastian Gainsborough zum Blockbuster erscheint physisch am 1. Juli via Sacred Bones |

Die Komponisten nutzten traditionelle Instrumente wie die Tagelharpa, die Langspil, die Kravik-Lyra und die Säckpipa, um die filmische Welt von „The Northman“ zu erschaffen, aber sie versuchten, mit dem, was ihnen zur Verfügung stand, so viel wie möglich zu experimentieren, um etwas zu schaffen, das sich immer noch an das linke Feld anlehnt.

„Eines der Stücke, die wir geschrieben haben, sollte den Klang eines Schwirrholzes (Bullroarer) nachahmen; ein uraltes, relativ bescheiden aussehendes Instrument, das bei heiligen Ritualen oder im Kampf zur Einschüchterung von Feinden eingesetzt wird. Es erzeugt einen wirklich verwirrenden, röhrenden Vibrato-Sound und war in der Lage, irrsinnig tiefe Frequenzen zu erzeugen, die kilometerweit reichen konnten. Wir haben versucht, dasselbe zu tun, aber mit dem Unterschied, dass wir dafür ein riesiges, 40-köpfiges Streicherensemble verwendet haben. Die Aufnahmen dazu waren ein ziemlich verrücktes, angemessen beunruhigendes Erlebnis“, sagt ROBIN CAROLAN auf die Frage nach einem der einzigartigeren Aspekte des Soundtracks.

Alle Beteiligten haben so viel Mühe in ihre Recherchen und ihre Kreativität gesteckt, und dieser Reichtum ist in jedem Stück zu spüren. Das Album als Ganzes ist ein cineastisches Meisterwerk aus Klang und Atmosphäre, wunderschön und verstörend zugleich, genau wie der Film, den es so wunderbar begleitet.

„The Northman“, Eggers actiongeladenes Epos, folgt einem jungen Wikingerprinzen auf seiner Suche nach Rache für den Mord an seinem Vater. In den Hauptrollen spielen Alexander Skarsgård, Nicole Kidman, Claes Bang, Anya Taylor-Joy, Ethan Hawke, Björk und Willem Dafoe. „Robert wollte, dass sich die Welt von „The Northman“ rau und ungemütlich anfühlt und dass alles mit Schlamm und trockenem Blut bedeckt ist, daher war es wichtig, dass die Filmmusik dies widerspiegelt“, so die Komponisten.

Seit dem 22. April ist das monolithische Meisterwerk bereits auf allen Streaming-Plattformen hier zu hören, und Pitchfork hat ein ausführliches Interview mit den Mitwirkenden veröffentlicht, welches ihr hier lesen könnt.
 

Special Feature

Praktikumsplatz frei!

Wir suchen ab sofort für einen Zeitraum von drei Monaten wissbegierige, musikbegeisterte und movierte Praktikant*innen (m/w/d) in Vollzeit – Praktikumsbeginn jederzeit möglich. mehr

Tipp

Tipp

WATERHOUSE, SUKI

I CAN'T LET GO
SUB POP · CD · ID 150177
Newsletter
Join the Cargo Mailing List
» An- und Abmeldung