Home » News

News

RSS
03.11.2021 | 17:19

THE REDS, PINKS AND PURPLES kündigen Details zum neuen Album „Summer At Land’s End“ an | Viertes Album in drei Jahren erscheint am 4. Februar 2022 auf Tough Love Records | Schaut euch hier das Video zu „Don’t Come Home Too Soon” an |

Die äußerst produktive Underground-Institution THE REDS, PINKS AND PURPLES aus San Francisco hat heute Details zu ihrem neuen Album „Summer At Land's End“ bekannt gegeben, das am 4. Februar 2022 auf Tough Love Records erscheinen wird, sowie das Video zum ersten Track des Albums, „Don't Come Home Too Soon“, veröffentlicht.

Das Album wird sowohl als Single-Disc-Vinyl-Version als auch als 2-Disc-Dinked-Sonderedition mit einem zweiten Album und einem 'Zine' erhältlich sein. Die verschiedenen Tracklistings der Alben, die Fotos von Glenn Donaldson, dem Songwriter hinter THE REDS, PINKS AND PURPLES, enthalten, seht ihr weiter unten.
THE REDS, PINKS AND PURPLES kündigen Details zum neuen Album „Summer At Land’s End“ an | Viertes Album in drei Jahren erscheint am 4. Februar 2022 auf Tough Love Records | Schaut euch hier das Video zu „Don’t Come Home Too Soon” an |

„Summer At Land's End“ ist kein Zwischenspiel oder eine Tangente für THE REDS, PINKS & PURPLES, sondern vielmehr ein perfekter vierter Satz nach den Alben „Anxiety Art“, „You Might Be Happy Someday“ und „Uncommon Weather“. Wie bei diesen selbst aufgenommenen Alben (das Hauptwerk des Songwriters Glenn Donaldson) wurden die Songs auf „Summer At Land's End“ langsam entwickelt und dann zu einer einheitlichen Aussage zusammengefügt. Aber hier, und mehr als zuvor, verbindet „Summer At Land's End“ Donaldsons reuevolle Pop-Sensibilität mit einem parallelen musikalischen Universum, das aus Bildern, Träumen und Gefühlen ohne Worte besteht. Auch wenn das Grundthema dieses Albums ein Konflikt oder Unglück ist, stellt die Vision der Musik eine Flucht in eine neue Welt dar, die immer wieder auftaucht und verschwindet.

Für Hörer, die mit Donaldsons Ecke von San Francisco - dem Richmond District - oder der aktuellen Welle von dunstigen, melodischen DIY-Popgruppen, die in der Stadt auftreten, nicht vertraut sind, zieht „Summer At Land's End“ Bilder und Szenen an, die sich wie eine Kollision des Alltäglichen und des Erhabenen dieser gegenwärtigen Landschaft anfühlen. Aber solche Schauplätze sind die Kulisse für persönliche Erzählungen, die sich als Kampf mit der Liebe, mit der Gemeinschaft und den Konflikten der Heimat ausdrücken. Mit diesem Album konzentrieren sich THE REDS, PINKS & PURPLES weniger auf die Eitelkeiten einer Subkultur als vielmehr auf die Herausforderung, sich mit jemandem zu verbinden, auf die gewöhnlichen Ziele des Menschseins und die Suche nach Harmonie mit anderen.

Diese bewusste Sättigung mit Dramatik und Atmosphäre sowie einige von Glenn Donaldsons besten Songtexten machen „Summer At Land's End“ zu einer besonderen Klasse in der Diskografie des Projekts. Was die cineastische Stimmung des Albums angeht, verweist Donaldson auf Filme wie „Summer of '42“ und den Einfluss des klassischen 4AD-Katalogs der 1990er Jahre. Dieser Stil prägt natürlich einen Großteil von Donaldsons früheren und aktuellen Unternehmungen (THE IVYTREE, VACANT GARDENS und ein Dutzend Projekte dazwischen), aber jetzt haben THE REDS, PINKS & PURPLES den Mantel übernommen, indem sie diesen Instinkt für instrumentale oder verträumtere Formen des Pop-Songwritings umarmen. Es ist ein Vergnügen, „Summer At Land's End“ zu erleben, denn diese Platte findet eine aufregende Balance zwischen Songs und Sounds, Instrumenten und Stimmen und den ironischen Zwillingspolen von Kunst und Leben.

Lest das Bandcamp Daily-Feature über die vielen musikalischen Leben von Glenn Donaldson HIER.
 

Special Feature

30 Jahre "The Notwist"!

Vinyl Re-Issue zum Jubiläum: Siebdruckcover, Siebdruck Poster und mehr! mehr

Tipp

Tipp

· · ID
Newsletter
Join the Cargo Mailing List
» An- und Abmeldung