Katalog

SWEET, MATTHEW

BLUE SKY ON MARS (MUSIC ON VINYL)

SWEET, MATTHEW - BLUE SKY ON MARS 80393
Format:
1 LP
Release:
30.01.2015
Label:
MUSIC ON VINYL
Kat.-Nr.:
80393
Barcode:
8718469537532
- 180g Vinyl im Gatefold Sleeve mit Einleger Bei "Blue Sky On Moon" handelt es sich um das sechste Album des Alternative Rockmusikers MATTHEW SWEET aus dem Jahr 1997.

MATTHEW SWEET wurde um 1991 als Leitfigur der amerikanischen Power Pop Revivalszene bekannt.

Wie sein britisches Gegenstück, TEENAGE FANCLUB, fühlte sich SWEET der traditionellen Songstruktur verbunden, untergrub diese zeitgleich aber durch Gitarrensounds, die an Postpunk erinnerten, fügte Elemente von Country-Rock hinzu und kreierte so eine Mischung aus den BEATLES, BIG STAR, R.E.M., und NEIL YOUNG.

In den folgenden fünf Jahren, in denen Alternative Rock die führende, kommerzielle Kraft im Rock'noll darstellte, war MATTHEW SWEET eine populäre Konzertattraktion - und sein Ansehen als Popsänger und Songwriter auf dem Höhepunkt.

Seine zwei folgenden Alben "Altered Beast" von 1993 und "100% Fun" von 1995 genossen großes Lob der Kritiker und waren sehr erfolgreiche Platten, mit denen er Gold-Status erlangte und es in unzählige Best-Of-Listen schaffte.

Auf dem Weg zu "Blue Sky On Moon", seinem sechsten Werk, arbeitete Multiinstrumentalist MATTHEW SWEET mit Musikern und Produzenten zusammen, die für ihre Arbeit mit LOU REED, RICHARD HELL, TELEVISION, PEARL JAM, STONE TEMPLE PILOTS, FLEETWOOD MAC und weiteren bekannt waren.

Produziert wurde "Blue Sky On Moon" von Brendan O'Brien. Das Album beinhaltete die Hitsingle "Where You Get Love", als auch den starken Opener "Come To Calififornia" und wurde direkt zum Erfolg.

Auf dem Cover der Platte ist ein Bild von Viking 1 zu sehen. Hierbei handelt es sich um das allererste Raumschiff, das auf dem Mars landete.

Im Inneren des Booklets finden sich Abbildungen der Landkarte des Planeten wieder, die über das Raumschiff am 20.

Juli 1976 gemacht wurden. Der Text auf dem Cover wurde vom Künstler Roger Dean kreiert.

Dieser ist für seine Arbeit an den Albumcovern von Bands wie YES bekannt. Der Track "Hollow" wurde zudem im Film "The Game" eingesetzt, "Come To California" wurde im Film "Nancy Drew" verwendet.